Drucken PDF

Ethikrichtlininen für Ihre Sicherheit und Qualität in einer Mediation!

Sie sind vom Österreichischen Netzwerk Mediation unter maßgeblicher Mitarbeit von erfahrenen Mediatoren und Mediatorinnen aus der Sicht der Klientinnen und Klienten erarbeitet worden .

Ich habe mich zu  deren Einhaltung verpflichtet.

Sie geben einen guten Überblick darüber, was Sie  in einer Mediation erwarten können.

Die Richtlinien definieren:

Haltung und Menschenbild der MediatorInnen
Kompetenzen für die Übernahme eines Auftrages
Regeln für ein faires Verfahren:

Unabhängigkeit
Allparteilichkeit
Transparenz
Vertraulichkeit
Methode und Ablauf
Autonomie der Medianden (Parteien)
Regeln für den Abschluss bei Einigung oder Abbruch

Herausgegeben durch das Österreichische Netzwerk Mediation (einem Zusammenschluss von maßgebenden Mediationsvereinen.

Qualitätssicherung

Wenn Sie als Mediandin oder Mediand  (Klient Klientin) Partei) wahrnehmen in einer Mediation nicht den Ethikrichtlininen entsprechend behandelt wurden, können Sie auf ein unabhängiges Verfahren (Beschwerdemanagment) des Österreichischen Netzwerkes Mediation zurückgreifen.